Nachhilfe Mathematik / Englisch

Ich biete Nachhilfe in Mathematik und Englisch für die Klassenstufen 5 und 6. Sollten Sie Interesse daran haben, senden Sie mir bitte eine Nachricht und Ihre Kontaktdaten. Ich melde mich dann bei Ihnen, um die Details und Rahmenbedingungen zu besprechen. Optimaler Weise finden Sie 3-5 Kinder einer Klasse, die Interesse an dem Angebot haben. Da meine Kapazität begrenzt ist, sichert zeitiges Kommen beste Plätze.   

"Frank´s Nachhilfe" in Mathematik und Englisch folgt einem besonderen Konzept.

Eine Nachhilfeeinheit dauert 2x60 Minuten. Dazwischen liegt eine Pause von 30  Minuten, in der sich die Kinder z.B. spielerisch (Tischkicker, Tischtennisplatte, Kartenspiele) beschäftigen können. Nachhilfe soll so nicht nur stures Lernen sein, sonder für die beteiligten Kinder ein sinnvolles, den Unterricht ergänzendes Element sein. Mein Anspruch ist, dass die Kinder nach kurzer Eingewöhnung gern zu meinen Nachhilfeeinheiten kommen und sie in ihrem Leben nicht mehr missen wollen.

Mit meiner kinderfreundlichen, aber dennoch zielgerichteten und bestimmten Art möchte ich das Vertrauen und das Herz Ihrer Kinder gewinnen. Dabei ist jedes Kind willkommen, das seine Kenntnisse in einem der beiden Fächer vertiefen möchte. Ich konzentriere mit derzeit auf die Klassenstufen 5 und 6.

Weitere Details:

  • Die Nachhilfegruppen mit 2-5 Kindern werden dabei Klassenstufenweise angeboten. Sollten sich in einem Klassenverband
    5 Kinder finden, die eine Nachhilfeeinheit regelmäßig belegen, gilt ein Sonderpreis.

  • Die Gebühr für eine Nachhilfeeinheit (2x 60Minuten + 30 Minuten Pause) beträgt 25 Euro je Kind (keine langfristige Vertragsbindung). Die Gebühr kann dabei bar vor der Stunde entrichtet werden. Wenn Eltern lieber überweisen wollen, biete ich 10er Karten an. Dann würden Sie nach vorheriger Bestätigung per E-Mail mit Bekanntgabe der Kontonummer 10x25 Euro überweisen, d.h. 250 Euro. Dafür bekommt Ihr Kind dann eine Nutzerkarte ausgehändigt, die ich bei jeder Einheit abzeichne.

    Bei Preisvergleichen beachten Sie bitte, dass die meisten Nachhilfeinstitute einen Preis für 45 Minuten nennen und Sie sich langfristig binden müssen. Sollten Sie auch bei mir sich ein ganzes Schuljahr binden wollen, Sprechen Sie mich bitte konkret an.   

    Sollten Sie 5 Kinder aus einer Klasse anmelden wollen, die regelmäßig eine konkrete Nachhilfeeinheit belegen, gilt folgender Sonderpreis. Hier kostet die Nachhilfeeinheit je Kind 20 Euro. Hierfür müssten aber mindestens 10 Nachhilfeeinheiten je Kind gebucht werden. Die Eltern müssten sich hier einigen, wie viele Einheiten sie buchen wollen. Für 10 Einheiten würde dann jedes Elternteil 200 Euro entrichten. 

  • Die Pause wird spielerisch genutzt. Dabei wechseln wir kurz die Lokation innerhalb meines Grundstücks, wo diverse Spielgeräte (Tischkicker, TT-Platte, Kartenspiele) vorhanden sind.      

Bei Fragen bzw. wenn Sir konkret buchen möchten, wenden Sie sich bitte an Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 01727932727 .

 

Ihr

Frank Schubert

Nachhilfe ist sicherlich kein Allheilmittel. Es kommt aus meiner Sicht auch auf die Art der Nachhilfe an. Ich versuche den Kindern einen Ort zu schaffen, an dem sie Lernstoff erneut hinterfragen, üben und vertiefen können. 

Es soll aber auch eine wiederkehrende Veranstaltung für die Kinder sein, die Spaß macht und die nicht nur einen zweiten Teil der Schule darstellt. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, die Lernleistungen Ihrer Kinder zu stabilisieren. Ich möchte Ihren Kindern helfen, mit den hohen Leistungsanforderungen in der heutigen Schulwelt besser zurecht zu kommen. 

M.E. kann Nachhilfe also sehr sinnvoll sein, wenn sie kindgemäß durchgeführt wird und auch einen Raum schafft, damit positive Erlebnisse zu verbinden. 

Bitte beachten Sie auch meine Hinweise zu den angebotenen Ferienlagern für Mathematik und Englische Sprache.

 

Frank Schubert

Wir sollten mit den Lehrern nicht zu hart ins Gericht gehen. Ich habe großen Respekt vor jedem Lehrer oder jeder Lehrerin, der/die heutzutage in der Lage ist, das deutlich komplexer gewordene Wissen zu vermitteln und auch mit unterschiedlichsten Vorbildungen der Kinder klar zu kommen.  

Lehrer sind heute vielen Faktoren ausgesetzt, die es früher nicht in dieser Form und Intensität gab:

  1. Kinder sind heute von den vielen Medienangeboten erschlagen, da bleibt kaum Zeit für´s Üben nach der Schule, wenn man hier nicht als Eltern deutliche und effektive Regeln aufstellt.

  2. Manchmal haben es Eltern versäumt, ihren Kindern einen respektvollen Umgang mit anderen Mitmenschen anzuerziehen, auch Lehrern gegenüber. Deshalb sind Lehreinnen und Lehrer auch zum Teil groben Disziplinverstößen ausgesetzt. Denen zu begegnen haben sie nur sehr eingeschränkte Mittel. Grundlegende Regeln eines respektvollen Umgangs untereinander wurden manchen Kindern schon im Elternhaus nicht vermittelt. Das erschwert die Wissensvermittlung enorm, weil andere Kinder im Unterricht darunter leiden, weil es meist einzelne Kinder gibt, die den Unterricht regelmäßig stören. Nicht selten ist es für die Lehrkraft sehr schwer eine akzeptable Lernatmosphäre zu schaffen. 

  3. Viele zusätzliche Probleme, wie z.B. Integration von Kindern, deren Lernmöglichkeiten deutlich unter dem Durchschnitt zurückliegen. Auch die Integration von Migrationskindern ist eine Herausforderung, besonders wenn diese noch große Probleme beim Anwenden der deutschen Sprache haben. Es sind aber nicht nur die Integrationskinder. Auch viel deutsche Kinder haben große Probleme mit der Rechtschreibung, weil kaum noch intensiv gelesen wird oder schon im Frühkindesalter nur ungenügend an das Lesen und Schreiben herangeführt wurden.   

  4.  Die Anforderungen, die heute im Lehrplan an die Kinder gestellt werden, sind viel höher als noch zu meinen Schulzeiten. Hier sind auch einige Lerninhalte m.E. sehr kritisch zu sehen. Ich habe oft den Eindruck, als sollte jeder nach der Schule in der Lage sein, Mathematik, Chemie, Biologie, Geschichte, Physik und all die anderen Fächer studieren zu können. Das gilt nicht nur für die Kinder an Gymnasien. Hier kann man nur hoffen, dass irgendwann auch von staatlicher Seite wieder Vernunft in die Lehrpläne einzieht.   

Ich könnte noch viel mehr Punkte anbringen. Alles in allem nötigt es mir sehr hohen Respekt jedem Lehrer gegenüber ab, der unter diesen Rahmenbedingungen täglich versucht, einen guten Job zu machen und mit diesen Herausforderungen einigermaßen klarkommt und dabei auch gesund bleibt.

Ich bin deshalb gern bereit, auch wenn dass natürlich kein kostenfreies Angebot sein kann, die Lehrer mit meiner Art der Nachhilfe zu unterstützen und lade die Eltern ein, das Angebot in Anspruch zu nehmen.  

 

Ihr
Frank Schubert